Magazin

field notes ist das Print- und Online-Magazin für zeitgenössische Musik in Berlin. Wir berichten über aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen aus den Bereichen Neue Musik, Echtzeitmusik und Improvisation, Musiktheater und Oper, elektronische und elektroakustische Musik sowie Klangkunst bzw. Sound Art.

Filter

Eine Illustration eines keltischen Rings vor blassgelbem Hintergrund.

Labelportrait | Archaic Vaults

Eigentlich aus einer Verlegenheit gegründet, hat sich Archaic Vaults mit keltischem Logo, blassgelber CI und Musik von Künstler*innen wie Zeynep Ağcabay, Lisa Lerkenfeldt und YL Hooi zu einer der interessantesten Adressen im Bereich elektronischer und experimenteller Musik entwickelt.

Elnaz Seyedi vor einer grauen Mauer, sie lächelt, schaut aber an der Kamera vorbei.

Feature | Elnaz Seyedi

In den intensiven, dennoch ganz unterschiedlichen Arbeiten der Komponistin finden sich Bezüge zu Literatur, der Kulturgeschichte des Irans und der Natur. Ein Portrait von Egbert Hiller.

Der Eingang zum CTM in der Maria, 2003

Interview | Jan Rohlf über 25 Jahre CTM Festival

Das CTM Festival feiert mit der kommenden Ausgabe seinen 25. Geburtstag. Jan Rohlf ist als künstlerischer Leiter seit Anfang an dabei. Im Interview schaut er zurück, vor allem aber nach vorne – wie vom CTM gewohnt.

Jemand hält eine Schalplatte von CC Hennix in die Kamera, im Hintergrund verschneite Berliner Stadtlandschaft.

Releases des Monats | November/Dezember 2023

Kristoffer Cornils hat sich durch jede Menge Neuerscheinungen gewühlt und verrät seine Empfehlungen. Neben einer Würdigung der verstorbenen Catherine Christer Hennix ist das Musik von u.a. Ale Hop, Limpe Fuchs, Jules Reidy, Manfred Miersch, Sam Dunscombe und Stefan Roigk.

Das Key Visual des Festivals

News | 25 Jahre Ultraschall Berlin

Ein Jubiläum, das zu einem Blick zurück und nach vorn einlädt.

Links ein Portrait von Sargadia, rechts eins des Duos.

Interview | Sagardía und Duo Interconnections

Komponist Sagardía und das Duo Interconnections – Clara Simarro an der Harfe und Richard Putz am Schlagwerk – sprechen vor der Aufführung von »Die Biologie des Verlangens« am 23. November in der Galerie Nemtsov über Drogen, Musik und ihre Zusammenhänge.