Ensemble Adapter

Ensemble Adapter

Ensemble Adapter ist eine experimentelle Musikgruppe mit Sitz in Berlin. Angetrieben von seinen Gründern Matthias Engler (Schlagzeug) und Gunnhildur Einarsdóttir (Harfe) konzentriert sich das Ensemble auf die Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern unterschiedlicher künstlerischer Herkunft weltweit. Ensemble Adapter behandelt Musik als zeitgenössische Kunstform. Es kreiert, kuratiert, produziert, gestaltet Workshops und Auftritte - sowohl auf der Bühne als auch online.

Das Ensemble Adapter ist seit 2004 international tätig. Neben ausgedehnten Konzertreisen und Festivalengagements hat es zahlreiche Großprojekte in Berlin realisiert. Über mehrere Jahre gestaltete das Ensemble regelmäßige Konzertreihen in Island (Frum-) und Finnland (Seitsemän) und führt die Reihe »Rotation« weiterhin an seiner Heimatbasis in Berlin-Wedding durch. »Open Mic« und »Adoptions« sind eigene Workshop-Formate, die das Ensemble in Berlin entwickelt hat. Externe Bildungsarbeit wurde in Zusammenarbeit mit großen Institutionen weltweit realisiert (Harvard University, Stanford University, Universität der Künste Berlin und andere). Ensemble Adapter ist bei großen internationalen Festivals aufgetreten: Ultraschall (DE), MaerzMusik (DE), Wien Modern (OS), Darmstädter Ferienkurse (DE), Israel Festival (IR), Ultima (NO), Time of Music (FI), November Music (NL), Transit Festival (BE), Rainy Days (LU), Reykjavík Arts Festival (IS), Huddersfield Contemporary Music Festival (GB), Borealis Festival (NO), Sydney Festival (AU), Disko Arts Festival (GL) und viele andere. Konzertreisen führten nach Russland, Japan und in die Vereinigten Staaten von Amerika.
Das Interesse des Ensembles an der Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Künstlerinnen und Künstlern hat zu interdisziplinären Projekten mit den bildenden KünstlerInnen Douglas Gordon (UK), Icelandic Love Corporation (IS) und Egill Saebjörnsson (IS), mit dem Autor Finn-Ole Heinrich (DE) und der Elektro-Punk Band Ghostigital (IS) geführt. Im Laufe der Jahre hat das Ensemble enge Beziehungen zu mehreren Komponistinnen und Komponisten aufgebaut, darunter Sarah Nemtsov (DE), Paul Frick (DE), Davíð Brynjar Franzson (IS/US), Simon Løffler (DK), Jessie Marino (US/DE) und Celeste Oram (NZ/US). Für größere musikalische Formate hat sich Ensemble Adapter mit anderen MusikerInnen aus der ganzen Welt zusammengetan: Ensemble Pamplemousse (US), International Contemporary Ensemble (US), Ensemble Dal Niente (US), Asasello Quartett (DE), Ensemble Offspring (AU), Distractfold (UK) und Ensemblekollektiv Berlin (DE).

Ensemble Adapter wurde 2004 von Matthias Engler und Gunnhildur Einarsdóttir gegründet. Seit der Gründung ist Matthias Engler künstlerischer Leiter und Manager des Ensembles. Die frühen Jahre waren geprägt von der engen Zusammenarbeit mit dem Berliner Komponistenkollektiv Klangnetz e.V. (2004-2007). Die Gruppe trat dabei zunächst in einer flexiblen Größe auf, mit unterschiedlicher Instrumentierung rund um Schlagzeug und Harfe. In den folgenden Jahren (2007-2012) verfestigte sich die Gruppe zunehmend zu einer festen Quintettbesetzung mit Kristjana Helgadóttir (Flöte), Ingólfur Vilhjálmsson (Klarinette), Gunnhildur Einarsdóttir (Harfe), Marc Tritschler (Klavier) und Matthias Engler (Schlagzeug) – eine Hommage an Toru Takemitsu’s Ensemble Sound Space Ark und dessen vergessenes Repertoire aus den 1970er und 80er Jahren in Japan. Von 2012 bis 2022 machten Helgadóttir, Vilhjálmsson, Einarsdóttir und Engler als Quartett weiter - gelegentlich mit ausgewählten GastinstrumentalistInnen, die das Ensemble auf bis zu zehn Spieler erweiterten. Seit 2023 leiten Gunnhildur Einarsdóttir und Matthias Engler die Gruppe als künstlerisches Team, ohne an eine bestimmte Besetzung gebunden zu sein. Mit projektweise wechselnden PartnerInnen liegt der Fokus auf der Schaffung eigener künstlerischer Inhalte - in der Musik und quer durch alle Kunstsparten.

Weitere Informationen auf der Webseite des Ensemble Adapter

  • Berliner Szene
  • Ensemble Adapter

Zum Weiterlesen

Ensemblekollektiv Berlin

Ensemblekollektiv Berlin

Das EnsembleKollektiv Berlin, das aus der langjährigen Zusammenarbeit von vier renommierten Berliner Ensembles für zeitgenössische Musik entstanden ist, präsentiert sich im zehnten Jahr seiner Existenz in einer erneuerten Formation, die zwar in der Gründungsbesetzung verwurzelt ist, sich a...

Konzert im Radialsystem

CTM – Festival for Adventurous Music and Art

Das CTM Festival verbindet multiperspektivische Erfahrungen, kritische Reflexion, Hedonismus und kollaboratives Lernen durch ein jährliches Festival sowie eine Vielzahl von lokalen und internationalen Projekten, Veröffentlichungen, Auftragsarbeiten, Konzerten, Clubnächten über das Jahr hin...

BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater

BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater

BAM! ist das Festival der freien Musiktheaterszene Berlins.

ausland

ausland

ausland ist ein Veranstaltungs- und Produktionsort für Musik, Film, Literatur, Tanz und Performance und Klanginstallationen.

A-Trane

A-Trane

Das A-Trane zählt heute zu den seriösesten Jazzclubs der Welt mit vielen Auszeichnungen.