Beben – Ausstellungseröffnung

  • Klangkunst / Sound Art
  • Installation / Ausstellung

Ein musikalischer Dialog zwischen Visueller Musik und immersiver Klangzeichnungen

Fr., 06.09.2024, 19:00 - 23:30 | Axel Obiger

»BEBEN« – Ein musikalischer Dialog zwischen Visueller Musik und immersiver Klangzeichnungen
© Harriet Groß + Stefan Roigk, 2024

Ein Beben allerorts. Die vermeintliche Stabilität gültiger Ordnungssysteme gerät ins Schwanken und führt zur gesellschaftlichen Polarisierung. Als Zeichner*innen schaffen Harriet Groß und Stefan Roigk in der Ausstellung »Beben« einen visuell-akustischen Resonanzraum dieser Vorgänge, der die Sinne erneut für Übergänge schärft.

In den Verdichtungen und Auflösungen von Ordnungsgittern inszenieren Harriet Groß die sich ergebenden Interferenzen als Sirenen – Raumzeichnungen und komplexe Assemblagen in der Tradition der Visuellen Musik, die nicht in einer akustischen Interpretation durch Musiker*innen erklingen, sondern als Assoziationen im Auge der Betrachtenden.
Stefan Roigk wird sich hingegen dem Phänomen des Flüchtigen im Feld der Klänge widmen. Dabei gilt sein Interesse Geräuschen, die sich kurzfristig schemenhaft am Rande unserer Wahrnehmung aus aus dem permanenten Rauschen der uns umgebenden Klangarchitektur erheben – und bereits im nächsten Moment wieder unbemerkt in dieser verborgen sind.


Eröffnung: Freitag, 6.9.2024, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 7.9. –28.9.2024
Öffnungszeiten: Donnerstags–Samstags, 15–19 Uhr

Event: CHOIR PRACTICE (Anne Brannys + Edith Kollath), Donnerstag, 12.09.2024, 18 Uhr
Finissage: Sonntag, 29.9.2024, 15 Uhr

Ort: Axel Obiger, Brunnenstraße 29, 10119 Berlin




Harriet Groß (*1967 in München) ist Zeichnerin, sie lebt und arbeitet in Berlin.
In ihren Raumzeichnungen wird alles zum Material, die Leere ebenso wie der Raum an sich, die Metallstangen, die Gitter, Cutouts, Schnüre und das Papier ihrer Tuschezeichnungen. Sie interessiert sich weniger für das Zentrum, als für die Ränder, die Grenzen und Zwischenräume, deren Möglichkeitsauffächerungen sie in ihren Arbeiten fokussiert. In den letzten Jahren hat sie verstärkt mit Musikern zusammengearbeitet, um gemeinsam Klangexperimente in Form von akustischen und visuellen Zeichnungen zu entwickeln.

www.harrietgross.com
www.instagram.com/harriet.r.gross

Stefan Roigk (* 1974) ist Klangkünstler und lebt in Berlin.
Er beschäftigt sich mit der intermedialen Verschränkung von Elektroakustischer Musik, Installation, Musikalischer Grafik und Text-Sound-Komposition. Dabei ist das Geräusch als künstlerisch-ästhetisches Forschungsfeld der Ausgangspunkt wie auch das zentrale Medium seiner Arbeiten.
Sein künstlerischer Fokus liegt auf der dynamischen Inszenierung kontextbezogener Alltagsfragmente, die er mit einer außergewöhnlich poetischen Formensprache in narrativ anmutenden Kompositionen verbindet.
In seinem Werk reflektiert er die eigenen Lebens- und Produktionsbedingungen, untersucht das politische Potenzial der Auralität und spürt der subjektiven Konstruktion von Realität nach.

www.stefan-roigk.com
www.stefanroigk.bandcamp.com
www.instagram.com/stefanroigk

Information

Standort:
  • Axel Obiger
  • Brunnenstraße 29
  • 10119 Berlin, Mitte
Zeit:
  • Fr., 06.09.2024, 19:00 - 23:30
  • Pause:
  • Axel Obiger
    Brunnenstraße 29, 10119 Berlin
    www.axelobiger.com
Tickets:
  • Eintritt Frei!

Kontakt und Förderung