Mo, 14/06/2021, 23:59 Uhr
Frist

Resonancias 2021: Chilenisch-Französisch-Deutsches Residenzprogramm


Goethe-Institut Chile & Institut Français du Chili

Das Goethe-Institut Chile und das Institut Français du Chili bieten mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Kulturfonds und des chilenischen Kulturministeriums eine zweite Ausschreibung des Residenzprogramms „Resonancias“ an.

Die Ausschreibung richtet sich an Forscher*innen aus Deutschland, Frankreich und Chile, die daran interessiert sind, zwischen September und November 2021 für einen Monat Feldforschung in Chile in einer der Partnerresidenzen zu betreiben.
Der Fokus dieses Residenzprogramms liegt auf der Entwicklung von territorialen Untersuchungen, die schwerpunktmäßig die Bedeutung der Problematiken vor Ort in den Vordergrund stellen; die Herangehensweise, sei sie künstlerischer, wissenschaftlicher, akademischer oder sozialer Art, sollte die Bevölkerung miteinbeziehen.
Die in diesem Programm berücksichtigten Disziplinen - Bildende Künste, Szenische Darstellungen, Klangkunst, Medienkunst, Literatur, Film, Architektur/Urbanismus – sollen ihre Wirkung in der Verbindung mit anderen der Wissensvermittlung verschriebenen Disziplinen entfalten. Die Schwerpunkte sind:

• Solidarität, Verbundenheit oder Anderssein
• Territorium + Konflikt
• Geschlechtsidentität
• Umwelt und Nachhaltigkeit
• Aktivismus und Beteiligung (Bürger*innen, Gemeinschaft, Demokratie) usw.

Durchführungszeitraum:
September – November 2021

Das Projekt der Bewerbung sollte gemeinsam entwickelt werden, speziell für einen der Residenzpartner, unter Berücksichtigung des Profils dieser sowie der verfügbaren Zeit. Siehe Liste und Profil der Residenzen.

I. Französische und deutsche Künstler*innen: Sie können sich als Zweierteam oder individuell bewerben.

a) Zweierteam
ein Mitglied aus Deutschland und aus Frankreich, das jeweils in Chile eine gemeinsame Feldforschung durchführen will.

Zugehörige Residenzpartner:

• SACO
• NAVE

b) Individuell
Künstler*innen, die sich individuell für ein Projekt bewerben, das einen Monat lang in einem des zugehörigen Residenzpartnerinstitutionen entwickelt wird:

• Casa Espacio Buenos Aires 824 - FIFV
• B.A.S.E. Tsonami
• Bosque Pehuén - Fundación Mar Adentro
• Universidad de Magallanes

II. Künstler*innen mit Wohnort in Chile: zwei Modalitäten je nach Wohnsitzregion der/des sich Bewerbenden:

a) Nationale Ausschreibung
Künstler*innen mit Wohnsitz in Chile, die sich individuell bewerben möchten. Das Projekt muss einen Monat lang in dem entsprechenden Residenzraum entwickelt werden.

• Casa Espacio Buenos Aires 824 - FIFV
• B.A.S.E. Tsonami

b) Regionale Ausschreibung
Künstler*innen mit Wohnsitz in der Region Magallanes oder in der Region Araucanía, die sich individuell bewerbenmöchten. Das Projekt muss einen Monat lang in dem in ihrer Region gelegenen Residenzraum entwickelt werden. Entsprechende Residenzräume:

• Bosque Pehuén - Fundación Mar Adentro
• Universidad de Magallanes

Weitere Informationen