Anja Limbrunner
Sa, 22/01/2022, 22:00 Uhr
Komponierte Musik / Konzert

Ultraschall Berlin


Festival für neue Musik

›Movement to Sound, Sound to Movement‹ – so hat die Pianistin Rei Nakamura ein Forschungsprojekt überschrieben, das sich mit dem Zusammenwirken von Bewegung und Klang, von Auditivem und Visuellem auseinandersetzt. Für ›medienintegrierte Klavierkomposition‹ ist sie eine vielgefragte Spezialistin. Sie hat dazu ein Buch veröffentlicht, sie hat aber auch die eingeschränkten Auftrittsmöglichkeiten während der letzten anderthalb Jahre dazu genutzt, hybride und rein digitale Möglichkeiten zu erproben. Die dabei entstandenen Filme wie auch das Buch werden ihr Konzert flankieren, das vier höchst unterschiedliche Werke präsentiert, die für Rei Nakamura geschrieben wurden.
Im Zyklus Piano Hero thematisiert Stefan Prins die Beziehung von Technologie und Mensch. In Piano Hero #1 kontrolliert die Pianistin einen Avatar, der im Inside-Piano mit verschiedenen Objekten Klänge produziert. In Piano Hero #4 hat der Avatar sich verselbständigt und die Kontrolle über die Pianistin übernommen. In den Preludes von Christian Winther Christensen entsteht ein Dialog zwischen live präparierten Klavierklängen und Midi-Klängen. In Klaus Langs präludien verlassen wir die Technologie und kehren zurück zum puren manuellen Handwerk.

  • Stefan Prins: »Piano Hero #1« für Midi-Keyboard, Live-Elektronik und Video (2011)
  • Christian Winther Christensen: »Piano Preludes« für präpariertes Klavier (2012-2015)
  • Stefan Prins: »Piano Hero #4« für Midi-Keyboard, Elektronik und Video (2016-2107)
  • Klaus Lang: »sechs präludien« für klaiver (2011)

Rei Nakamura, Klavier

http://ultraschallberlin.de

  • Dauer: 01:00h
  • radialsystem
  • Holzmarktstraße 33, Berlin