Marco Borggreve
Mi, 19/01/2022, 20:00 Uhr
Komponierte Musik / Konzert

Ultraschall Berlin


Festival für neue Musik

Das Orchesterwerk glut des Schweizer Komponisten Dieter Ammann spielt mit der Doppeldeutigkeit des Titels: Neben der deutschen Bedeutung ›Glut‹ bedeutet ›glut‹ im Englischen ›Überfluss‹. So schildert Ammann einerseits »eine Welt, deren innere Glut, zu Klang geformt, nach außen drängt«, dies jedoch auf der Basis »größtmöglicher Vielfalt des musikalischen Materials«. Sein Konzert für zwei Klaviere und Orchester Maccine in echo wollte Luca Francesconi ursprünglich ›extreme motivations‹ nennen – als »Kampf zwischen den dionysischen Energien und der Macht der Strukturen«. So ist es eine Hommage an das Klavier, das für den Komponisten etwas Rituelles besitzt. Und es stellt die Frage: »Was, wenn wir zwei dieser Teufelsmaschinen haben?«, so der Komponist. Am Beginn der Arbeit an Quicksilver stand ein Video, das Milica Djordjević auf youtube gefunden hatte und in dem zu sehen ist, wie Gold mit Hilfe von Quecksilber extrahiert wird. »Mich fasziniert die wunderschöne Form, wenn Quecksilber brodelt, siedet. So verwandelt sich die Musik von glänzenden zerbrechlichen Klängen zu einer dichten, schweren und aufgeladenen Klangexplosion.«

  • Dieter Ammann: »glut« für Orchester (2014-2016)
  • Luca Francesconi: »Macchine in echo« für zwei Klaviere und Orchester (2015)
  • Milica Djordjević: »Quicksilver« für Orchester (2016)

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Jonathan Stockhammer, Leitung
GrauSchumacher Piano Duo

https://ultraschallberlin.de/

  • Haus des Rundfunks
  • Masurenallee 14, Berlin