©2021 Jan-Peter E.R. Sonntag
Mi, 01/09/2021, 18:30 Uhr
Echtzeitmusik / Klangkunst / Sound Art / Komponierte Musik / Diskurs

U-A-I / VOOCAAL


Jan-Peter E.R. Sonntags Kammeroper zur „Lehre von den Tonempfindungen als physiologische Grundlage für die Theorie der Musik“, mit dem Helmholtzschen akustischen Synthesizer und einem rein gestimmten Harmonium.

Gestern jährte sich der Geburtstag des bedeutenden deutschen Naturforschers Hermann von Helmholtz zum 200. mal. Anlässlich dieses Jubiläums kommt im Tieranatomischen Theater ein Stück aus der Werkstatt des Komponisten und Konzeptkünstlers Jan-Peter E.R. Sonntag zur Aufführung, die Kammeroper HELMHOLTZ VOOCAAL.
Helmholtz hat in seiner Forschung Physik mit Musik verbunden und die Grundlagen geschaffen für jede zeitgenössische Hörerfahrung. Es sind Geräte aus seinem Laboratorium versammelt, mit den original rekonstruierten Instrumenten, es sind Texte zu hören aus seinen Vorlesungen, seine musikalischen Versuche werden nachvollzogen und alles fügt sich zu einem sinnlichen Abenteuer; umgeben von Instrumenten des Helmholtzschen Hör-Labors beschwört das Kammer-Ensemble in drei Räumen und drei Akten, unterstützt von Tondokumenten und Zuspielband, die „Lehre von den Tonempfindungen als physiologische Grundlage für die Theorie der Musik“.

http://sonntag-helmholtz.net

  • Einführung: https://taz.de/!5792787/
  • Dauer: 1:30h
  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Bitte um rechtzeitiges Eintreffen, berücksichtigen Sie die Wegzeiten auf dem Gelände
  • Tieranatomisches Theater
  • Philippstraße 13 (Campus Nord, Haus 3), Berlin