Wiki Commons
So, 12/09/2021, 20:00 Uhr
Komponierte Musik / Konzert

"Schluss! – Jetzt werde ich etwas tun“


Konzerte des Kammerchors Vocantare zur Erinnerung an Sophie Scholl

Dieses Jahr wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Das nimmt der Kammerchor Vocantare (Leitung: Tobias Walenciak) zum Anlass für zwei Konzerte zur Erinnerung an die Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus, die 1943 nach der Verteilung von Flugblättern im Lichthof der Münchner Universität zum Tode verurteilt und ermordet wurde.
Das Konzert thematisiert das Leben von Sophie Scholl, ihr Wirken und das Gedenken an sie. Im Mittelpunkt des vom Berliner Senat geförderten Konzerts stehen Uraufführungen von Auftragskompositionen eines Berliner Komponisten und einer Berliner Komponistin unter der dramaturgischen Beratung von Dorothea Lübbe.

  • Charlotte Seither: »„fragend licht“« (UA 11. September 2021)
  • Frank Schwemmer: »„Wer des Lichts begehrt“« (UA 11. September 2021)

Kammerchor Vocantare Berlin, Leitung: Tobias Walenciak

Kammerchor Vocantare Berlin, Sprecher Tobias Moeck, Chor, Chor, Celli und Orgel

Das Werk „Wer des Lichts begehrt“ von Frank Schwemmer setzt sich unmittelbar mit Sophie Scholl auseinander. „fragend licht“ von Charlotte Seither über einen lateinischen Text von Gregorius Magnus ergänzt eine symbolische Dimension. Und eitere Werke.

https://vocantare.de/termine/

  • Dauer: 90:00h, Pausen: Ja
  • Taborkirche
  • Taborstraße 17, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit
  • Ticketpreis: Der Eintritt beträgt 15 €, ermäßigt 10 €.
  • Kartenvorbestellung: Karten sind unter tickets@vocantare.de erhältlich.
  • Ticketverkauf