Foto: Martin Spiess
Sa, 18/09/2021, 19:00 Uhr
Komponierte Musik

Neue Gesänge aus Europa (12)


Duo Simolka-Wohlhauser

Duo Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, München, Hamburg, Berlin, London, Paris, Wien, Salzburg). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.
Die Programme enthalten Vokalwerke unterschiedlichster Stilrichtungen aus dem Bereich aktueller zeitgenössischer Musik: von Musiktheatralisch-Lustigem über Besinnliches bis zu Anspruchsvollem, von lautpoetischen Experimenten über Gedichtvertonungen bis zu Sprachspielen öffnet sich eine breite Palette möglicher musikalischer und sprachlicher Ausdrucksweisen. Auch inszenierte Performance, sowie Improvisation, Theatralik und Elektronik gehören zu beliebten Highlights. Ein Großteil des Programms besteht aus zahlreichen, speziell für das Duo geschriebenen Werken als Uraufführungen, die aus einer intensiven Zusammenarbeit mit Komponistinnen und Komponisten aus verschiedenen Ländern Europas hervorgehen (u.a. aus Rumänien, Albanien, Aserbeidschan, Polen, Österreich, Deutschland, Frankreich, England und der Schweiz), und die damit eine spannende Bestandesaufnahme verschiedener Ansätze heutigen Komponierens zur Diskussion stellen. Damit bewegt sich das mit Begeisterung vorgetragene Programm am Brennpunkt des aktuellen künstlerischen Schaffens.
Pressestimmen: „… gesangstechnisch sehr schwer wiederzugebende Kompositionen, … die beide Sänger … hervorragend und sauber bewältigten. Viele zeitgenössische Komponisten widmeten ihre Werke diesem perfekten Gesangsduo.“ Badisches Tagblatt, Baden-Baden, 09.11.2016

  • Klaus Huber: »Traumgesicht (1971)« für Stimme allein, aus: «… inwendig voller Figur …» für Chorstimmen, Lautsprecher, Tonband und großes Orchester (1970/71), Text aus der Johannes-Apokalypse VIII, 10, 11; IX, 1, 2; IX, 6
  • René Wohlhauser: »Licht ist eng (2021, UA)« für Sopran und Klavier, auf ein Gedicht des Komponisten
  • René Wohlhauser: »Aus der Tiefe der Zeit (2019, UA)« Fassung für Sopran und Bariton, auf ein Gedicht des Komponisten
  • René Wohlhauser: »Une Nuit toute passionnée (2015, UA)« Fassung für Sopran und Klavier, auf Texte von Simone de Beauvoir
  • René Wohlhauser: »ReBruAla (2017)« für Sopran, Bariton, geschlagenes Klavier und Zuspiel-Klänge (sechsstimmiger Chor, Klavier), Geräuschspur und Field recording, auf ein Gedicht des Komponisten
  • Adrian Iorgulescu: »Ora de Canto / Gesangsstunde (2020)« für Sopran, Bariton und Klavier
  • Ulpiu Vlad: »I caught a Glimpse of Light (2020)« für Sopran und Klavier, auf ein Gedicht von Marin Sorescu
  • Vlad Razvan Baciu: »Rorrim (2020)« für Sopran und Bariton, auf ein Gedicht von Arthur E. Avramiea
  • Henri Pauly-Laubry: »Duo Léa / Arkos (2020, UA)« aus der Oper "La Nuit d’Arkos", Fassung für Sopran, Bariton und Klavier, Text: Serge Safran
  • Jean-Claude Wolff: »Approcher Venus (2021, UA)« für Sopran und Klavier, Text: Odile Lefranc
  • Violeta Dinescu: »Gäbe es keine Kirschblüten (2021, UA)« für Sopran und Bariton, Text: Tanka aus dem 9. Jahrhundert

Duo Simolka-Wohlhauser

Christine Simolka, Sopran
René Wohlhauser, Bariton und Klavier

Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Wien, London, Hamburg, Berlin, Paris)

http://www.renewohlhauser.com/

  • Einführung: Kommentiertes Konzert
  • Dauer: 01:15h, Pausen: Keine Pause
  • Elias-Kuppelsaal
  • Göhrener Straße 11, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen