Anna Kott
Di, 26/10/2021, 20:00 Uhr
Komponierte Musik / Konzert

EVOLUTION V – Dominanz – Auswüchse


Evolution Konzertreihe 2021

Die für die Saison 2020/2021 geplante Konzertreihe des Sonar Quartetts hatte die EVOLUTION zum Thema. Wollte sich das Quartett eigentlich mit verschiedenen Aspekten des Evolutionsbegriffes auseinandersetzen, wurde durch die Pandemie und die damit einhergehende geänderte Auseinandersetzung mit dem Kulturschaffen an sich die Reihe selbst zu einer Evolution. Die Entwicklung innerhalb dieser 'Konzertreihe' wurde filmisch nachgezeichnet: von dem Essay-Konzert-Film 'Atmosphäre' über einen Live-Stream 'Materie' und unterschiedlichen Musikvideos, die Werke der ursprünglich geplanten Konzerte aufgreifen mündet sie in das Live-Erlebnis des Abschlusskonzertes im Oktober 2021 in Berlin.
Macht und Konkurrenz sind Worte, die einem zu 'Dominanz – Auswüchse' sofort in den Sinn kommen. Dieses Programm soll Gegensätze hervorheben und Kräfte anregen, zu einem energiegeladenen Konzert sich bündeln und sich immer wieder die Frage stellen: wo ist Musik dominant, wie kann sich eine bestimmte Musik durchsetzen und warum?
Dominanz ist auch immer beziehungsspezifisch und natürlich Zeit- und Situationsabhängig. So ist das Programm mit Márton Illés‘ Werk 'Torso V' und der 'Großen Fuge' Ludwig van Beethovens auch ein Experiment, wie weit starke und kraftvolle Werke in ihrer Dominanz standhalten können, wenn sie einander gegenüber gestellt werden. Kann eines der beiden Stücke im Kontext mit dem anderen Werk seine Kraft behaupten? Illés beweist in seiner Komposition, dass Rhythmus, kraftvolle Soli und extremes Quartettzusammenspiel einen neuen Körper oder Auswuchs entstehen lassen können. Beethovens bekannte Fuge dem gegenüber ist ein Werk in dem sich, trotz aller Strenge des Soges des Stückes, freie und gebundene Bestandteile abwechseln können.
Im Zentrum der Konzertreihe stand die Entwicklung der Kollektiv-Komposition 'Magma' des Sonar Quartetts, die hier in ihrer vierten Form erklingen wird.
Daneben liegt der Fokus in diesem Konzert auf weiteren Uraufführungen: zwei Auftragswerke hat das Sonar Quartett im Rahmen dieser Konzertreihe und gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung in Auftrag gegeben, die beide in diesem Live-Konzert uraufgeführt werden.

  • Márton Illés (*1975): »Torso V« (2006/2013)
  • Ludwig van Beethoven (1770-1827): »Große Fuge op. 133 B-Dur« (1825-26)
  • Farzia Fallah (*1980): »Holz-Haar-Atem-Licht« für Streichquartett (2021, UA)
  • Sonar Quartett: »Magma IV« (2021, UA)
  • Kalle Kalima (*1973): »Eiskorallen« (2021, UA)

Sonar Quartett & Kalle Kalima

Susanne Zapf, Violine
Wojciech Garbowski, Violine
Nikolaus Schlierf, Viola
Konstantin Manaev, Violoncello
Kalle Kalima, E-Gitarre
Daniel Weingarten, Klangregie

Dieses Programm bildet das Abschlusskonzert der Konzertreihe EVOLUTION, die das Sonar Quartett in der Saison 2020/2021 - gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Ernst von Siemens Musikstiftung - realisiert hat.

https://theater-im-delphi.de/

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: bitte aktuelle Informationen auf www.sonarquartett.de beachten
  • Theater im Delphi
  • Gustav-Adolf-Straße 2, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen