© Detlef Kinsler, Promo
Fr, 06/11/2020, 21:00 Uhr
Konzert

Lauer / Lakatos / Glawischnig / Höchstädter


Jazzfest Berlin 2020

In dem All-Star-Projekt treten vier herausragende Musiker für das Jazzfest Berlin zusammen, die sonst in verschiedenen Big Bands des deutschen Rundfunks wichtige Rollen spielen. Der österreichische Bassist Hans Glawischnig erarbeitete sich über mehrere Jahrzehnte in New York, wo er lange mit Chick Corea zusammenarbeitete und integraler Bestandteil der Latin-Jazz-Bands von Ray Barretto, David Sanchez und Miguel Zenon wurde, internationales Renommee. Heute lebt er in Deutschland und ist seit 2018 ein wichtiger Bestandteil der hr-Bigband in Frankfurt. Der ungarische Saxofonist Tony Lakatos, der aus einer bedeutenden Musikerfamilie stammt (sein Bruder ist der gefeierte Roma-Geiger Roby), lebt seit 1981 in Deutschland. Er ist langjähriges Mitglied der hr-Bigband und befindet sich in ausgesprochen produktiven Arbeitszusammenhängen mit amerikanischen Jazzgrößen wie Rick Margitza, Al Foster oder dem späten Kirk Lightsey. Der Saxofonist Christof Lauer, langjähriges Mitglied der NDR Bigband, zählt seit Jahrzehnten zu den wegweisenden und passioniertesten Erscheinungen in der deutschen Jazz-Szene. Sein jüngstes Album geht aus seiner sehr persönlichen Auseinandersetzung mit der Musik des New Orleans-Saxofonisten Sidney Bechet hervor. Nicht zuletzt wäre da Schlagzeuger Jean Paul Höchstädter, rhythmischer Motor zahlreicher Bigbands, darunter die des WDR, NDR und SWR, mit einem Schwung und einer Vielseitigkeit, die sich in Auftritten mit so unterschiedlichen Künstlern wie David Sanborn, Gregory Porter und Joe Lovano bezahlt gemacht haben.

Dieses Konzert ist Teil der Jazzfest Berlin Radio Edition

Tony Lakatos, saxophone
Christof Lauer, saxophone
Hans Glawischnig, bass
Jean Paul Höchstädter, drums