Wenzel Oschington
Fr, 13/11/2020, 20:00 Uhr
Komponierte Musik / Konzert

Age of Passion


Lachrimae-Tango for Viols & Bandoneon

In dem Programm "AGE OF PASSION – Lachrimae-Tango for Viols & Bandoneon" begegnen sich Viola da Gamba und Bandoneon: das 17. und das 20. Jahrhundert erzählen abwechselnd und jeweils in ihrer ureigenen Sprache und Form, um schließlich erstmalig in der Tonsprache des 21. Jahrhunderts direkt miteinander in Verbindung zu treten und in einer zeitgenössischen Komposition neue Dimensionen des alten menschlichen Themas Leidenschaft zu eröffnen.
Im Zentrum stehen dabei die LACHRIMAE von John Dowland, 1604 in London erschienen und unangefochtene Krone aller Schöpfungen für das Gambenconsort.
Auch die Musik des Bandoneons, untrennbar verbunden mit der Tangomusik des frühen 20. Jahrhunderts, erzählt von Leidenschaft.
Eigens für dieses Projekt komponiert der New Yorker Komponist Reiko Füting ein zeitgenössisches Stück für Gambenconsort und Bandoneon, welches in Fütings Tonsprache die LACHRIMAE von John Dowland reflektiert.
AGE OF PASSION zeigt so auf betörend sinnliche Weise, wie schlüssig die verschiedenen musikalischen Sprachen bei aller facettenreicher Farbigkeit ineinandergreifen, wenn es um das uralte menschliche Thema geht: Leidenschaft.

gefördert vom Hauptstadtkulturfonds

  • John Dowland (1562-1626): »Lachrimae or Seven Tears« (1604)
  • Reiko Füting (*1970): »Lachrimae (Tristes)« for Viols, Lute & Bandoneon (2020, UA)
  • sowie: »Werke für Bandoneon«

Ensemble Art d'Echo

Juliane Laake, Viola da Gamba, Künstlerische Leitung
Antje Steen, Bandoneon
Magnus Andersson, Laute
Christian Heim, Viola da Gamba, Gambenconsort
Irene Klein, Viola da Gamba, Gambenconsort
Júlia Vető, Viola da Gamba, Gambenconsort
Barbara Hofmann, Viola da Gamba, Gambenconsort

Eigens für AGE OF PASSION – Lachrimae-Tango for Viols and Bandoneon komponiert der New Yorker Komponist Reiko Füting ein zeitgenössisches Stück für Gambenconsort und Bandoneon, welches in Fütings Tonsprache die LACHRIMAE von John Dowland reflektiert.

https://www.julianelaake.de/

  • Villa Elisabeth
  • Invalidenstraße 3, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / kognitive Einschränkungen
  • Ticketpreis: 20 EUR, erm. 15 EUR (inkl. Gebühren)
  • Ticketverkauf