experimentierfalten@Andre_Fischer
So, 15/11/2020, 12:30 Uhr
Komponierte Musik / Kinder und Jugendliche / Konzert

Experimentierfalten-Mixturen


30 Jahre Klangwerkstatt Berlin

Die Klangwerkstatt Berlin feiert vom 6. bis 15. November 2020 ihr 30-jähriges Jubiläum mit Konzerten, einer Klang-Performance-Installation, Diskursen, einem Live-Hörspiel, einem langen Tag der Kinder- und Jugendensembles, einem Kompositionsworkshops, einer Ausstellung und 5 Mittagsmusiken mit Imbiss.
„Made in Kreuzberg“ – Der lange Tag der Kinder- und Jugendensembles
„Made in Kreuzberg“ überschrieb Frank Hilberg seine Rezension der 2. Kreuzberger Klangwerkstatt 1991 in der taz. Die Musikschule in Kreuzberg war und ist bis heute Ausgangspunkt und Nabel der Klangwerkstatt Berlin, ihre Ensembles und Lehrerinnen Teil des Festivals. Und von Anbeginn hieß dies auch, dass Kinder und Jugendliche wie selbstverständlich am Festivalprogramm mitbeteiligt waren. Dies gilt bis heute. Unzählige Kinder- und Jugendformationen der Musikschule sind in den dreißig Jahren Klangwerkstatt hier aufgetreten, nach und nach kamen andere Berliner Initiativen dazu. Drei stellen sich vor.
Kinder und Jugendliche. Gerhard Scherer-Rügert ist seit Anbeginn der Klangwerkstatt dabei: als Akkordeonist, als Dirigent und als Lehrer, der sich an den Musikschulen Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln intensiv und höchst erfolgreich der Ausbildung des Nachwuchses widmet. In seinem Unterricht integriert er wie selbstverständlich Neue Musik, seit vielen Jahrzehnten arbeitet er mit Komponistinnen zusammen, um für den Nachwuchs Literatur zu schaffen. Auf dem Programm stehen solche Stücke aus der Klangwerkstattgeschichte neben Uraufführungen. Mit Werken von Mayako Kubo, Katia Tchemberdji (UA), Paul Hindemith, Florian Wessel, Michael Beil, Reinhard Lippert (UA) und Tomoya Yokokawa (UA).

  • Mayako Kubo: »Vereinen – Verneinen (2006)« für Klavier und Akkordeon
  • Katia Tchemberdji: »3 Mirages (2019) UA« für 2 Akkordeons
  • Paul Hindemith: »Wir bauen eine Stadt Auszug (1930)« für Akkordeon solo
  • Reinhard Lippert: »Neues Werk (2020) UA« für Akkordeon und Klettverschluss
  • Tomoya Yokokawa: »A-Hūṃ (2019/20) UA« für Violine und Akkordeon
  • Rainer Rubbert: »Magische Duette (1995)« für Akkordeon und Klavier
  • Gerhard Scherer: »Tonspiegel (2019)« für Posaune und Akkordeon
  • Michael Beil: »Und Acht (1999)« für Akkordeon und Zuspiel
  • Katia Tchemberdji: »Käsemond (2001) & Surprises (2018)« für Klavier/Akkordeon

Kammermusikklasse Gerhard Scherer-Rügert

Seit Anbeginn ist Gerhard Scherer-Rügert als Akkordeonist, als Dirigent und als Lehrer bei der Klangwerkstatt Berlin dabei. Seine Schüler*innen stellen Werke aus der Klangwerkstattgeschichte bis heute vor.

http://www.klangwerkstatt-berlin.de

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Wegen der coronabedingten Auflagen steht nur eine limitierte Platzzahl zur Verfügung. Die Tickets bitten wir im Vorfeld zu buchen. Für Details zu Beginn und Einlass siehe zeitnah facebook.com/kwsfestivalberlin.
  • Kunstquartier Bethanien
  • Mariannenplatz 2, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / kognitive Einschränkungen