reflexion@HolgerCeglars
Sa, 07/11/2020, 19:00 Uhr
Komponierte Musik / Konzert

Zeit 1 - lines, junctions, relations


30 Jahre Klangwerkstatt Berlin

Die Klangwerkstatt Berlin feiert vom 6. bis 15. November 2020 ihr 30-jähriges Jubiläum mit Konzerten, einer Klang-Performance-Installation, Diskursen, einem Live-Hörspiel, einem langen Tag der Kinder- und Jugendensembles, einem Kompositionsworkshops, einer Ausstellung und 5 Mittagsmusiken mit Imbiss.
Zeit im Großen. Wie verläuft Musikgeschichte? Schreitet sie voran? Oder ist sie ein Netz von Linien, Abzweigungen, vielfältigen Beziehungen, mit Knotenpunkten, losen Enden und überraschenden Neuanfängen?
Das Ensemble Reflexion K aus Eckernförde stellt in diesem Konzert ein Programm vor, dessen innere Verbindung Lehrer-Schüler-Verhältnisse zu sein scheinen. Werke von Luigi Nono stehen Kompositionen seiner Schüler Nicolaus A. Huber und Helmut Lachenmann gegenüber. Auch deren Schüler, der Cellist des Ensembles Gerald Eckert, der in den 1990er Jahren Komposition bei Huber studiert hat, und Stefan Streich, einst Schüler von Lachenmann, sind im Programm vertreten. So spannt sich ein weiter zeitlicher Bogen von 50 Jahren, der in eine Uraufführung eines neuen Werkes des Berliner Kompositionsstudenten Seong-Jin Hong mündet.
Kooperationsprojekt mit Klangzeitort – Institut für Neue Musik der Berliner Musikhochschulen

  • Gerald Eckert: »außen, von tief innen (2015)« für Bassflöte, Kontrabassklarinette und Violoncello
  • Nicolaus A. Huber: »O dieses Lichts! (2002)« für Flöte, Violoncello, Klavier
  • Helmut Lachenmann: »Pression (1969)« für einen Cellisten
  • Seong-Jin Hong: »Neues Werk (2020) UA *)« für Flöte, Klarinette, Violoncello, Klavier
  • Luigi Nono: »A Pierre. Dell'azzurro silenzio, inquietum (1985)« für Kontrabassflöte, Kontrabassklarinette und Live-Elektronik
  • Stefan Streich: »5 Strophen Bassflöte (2001-04)« für Bassflöte solo mit Stimme

Ensemble Reflexion K

Ensemble Reflexion K stellt Werke aus der Zeit der Klangwerkstattgründung von Luigi Nono und Helmut Lachenmann jüngeren Werken von Nicolaus A. Huber, Stefan Streich und Gerald Eckert sowie einem neuen Werk von Seong-Jin Hong gegenüber.

http://www.klangwerkstatt-berlin.de

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Wegen der coronabedingten Auflagen steht nur eine limitierte Platzzahl zur Verfügung. Die Tickets bitten wir im Vorfeld zu buchen. Für Details zu Beginn und Einlass siehe zeitnah facebook.com/kwsfestivalberlin
  • Kunstquartier Bethanien
  • Mariannenplatz 2, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / kognitive Einschränkungen