Hannes Teichmann
So, 06/09/2020, 15:45 Uhr
Improvisation / Komponierte Musik / Konzert

Zinc & Copper – Well Tuned Brass


Interventionen mit Komposition von Ellen Arkbro im Rahmen von „Sommer im Park“

Bläsertrios hätte man wohl vor Corona nicht direkt mit Gefahr assoziiert und doch sind gerade sie mit der Aerosol-Debatte besonders in Verruf geraten. Heute wissen wir, dass der Luftdruck im Instrument bleibt und es wohl gefährlicher ist, neben Menschen ohne Instrument zu stehen. Nach außen dringen allein Schallwellen und dass diese eher heilsam als gefährlich sind, beweist das Blechbläsertrio Zinc und Copper bei ihrem Konzert im Neuköllner Körnerpark. Dort spielt es »Three« der schwedischen Komponistin Ellen Arkbro und seine eigene Improvisation »Blue Brass«. Außerdem lädt das Ensemble bei umfassenden Werkstattveranstaltungen für kleinere Gruppen im KM28 dazu ein, die künstlerische Arbeit näher kennenzulernen. Neben Konzerten gibt das Ensemble Einblicke in seinen Probenprozess, in die Zusammenarbeit mit verschiedenen Komponist*innen über Videokonferenzen sowie das unmittelbare Erlebnis mikrotonaler und reiner Stimmungen.

Gefördert vom Musikfonds e.V. durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

  • Ellen Arkbro: »Three« 2016
  • Zinc & Copper: »Blue Brass« 2016

Zinc & Copper

Robin Hayward, mikrotonale Tuba
Hilary Jeffery, Posaune
Elena Kakaliagou, Horn
Paul Schwingenschlögl, Trompete

Zinc & Copper präsentiert zwei Interventionen im Rahmen der Reihe „Sommer im Park“ in Körnerpark. Dort spielt es »Three« der schwedischen Komponistin Ellen Arkbro und seine eigene Improvisation »Blue Brass«.

https://www.berlin.de/kunst-und-kultur-neukoelln/veranstaltungen/sommer-im-park/

  • Dauer: 02:00h, Pausen: Ja
  • Körnerpark
  • Schierker Str. 8, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen
  • Ticketpreis: Eintritt nur nach Voranmeldung (max 30 Teilnehmer) / Reservierungen per E-mail: hiljef@posteo.net