Kasia Zacharko
Do, 29/10/2020, 20:00 Uhr
Elektronische Musik / Klangkunst / Sound Art / Komponierte Musik / Konzert

Kaan Bulak & Ensemble


Elektroakustischer Kammermusikabend

Elektronik, die in Einklang mit Klavier und Streichern atmet: Kaan Bulak und sein Ensemble eröffnen einen Dialog mit ihren Instrumenten und lassen die Grenzen zwischen akustischen und elektronischen Klängen verschwimmen. Der Flügel wird erweitert durch den 360° Lautsprecher Lynch (Zusammenarbeit Bulak’s mit Martion Audiosysteme), sodass sich traditionelle Klavierphrasen mit klangkünstlerischen Elementen, tonale Harmonien mit Momenten dunkler Ambientcluster organisch verbinden. Byzantinische Hymnen von Kassia aus dem 9. Jahrhundert sowie Renaissancewerke von Gesualdo und Victoria verbinden Bulak's Werke in Form elektroakustischer Arrangements.

  • Kaan Bulak: »Edit for Strings«
  • Carlo Gesualdo: »Se la mia morte brami«
  • Kaan Bulak: »Dialog«
  • Carlo Gesualdo: »Quel nò crudel«
  • Kassia: »Leaving the Wealth of Her Family«
  • Kaan Bulak: »String Quartet No. 1«

  • Kassia: »The Fallen Woman«
  • Kaan Bulak: »Cello Sonata No. 1«
  • Kassia: »Pelagia«
  • Kaan Bulak: »Augmented Piano Quintet«
  • Tomás Luis de Victoria: »O Vos Omnes«

Kaan Bulak & Ensemble

Kaan Bulak, Augmented Piano, Elektronik
Aoife Ní Bhriain, Violine
Alexander Jussow, Violine
Moritz Ter-Nedden, Violine
Friedemann Slenczka, Viola
Stefan Hadjiev, Violoncello
Kristina Edin, Kontrabass

https://www.berliner-philharmoniker.de/en/concerts/calendar/details/53198/

  • Dauer: 01:40h, Pausen: ca. 20 Minuten
  • Philharmonie, Kammermusiksaal
  • Herbert-von-Karajan-Str. 1, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen