Marko Nikodijevi © Aleksandar Stanojević
Fr, 17/01/2020, 20:00 Uhr
Elektronische Musik / Komponierte Musik / Konzert

Marko Nikodijević: да исправится / gebetsraum mit nachtwache (Uraufführung)


Digitale Technologien und opulenter Orchesterglanz mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB)

Spannende Begegnung
Eine Uraufführung in einem regulären Sinfoniekonzert, dazu vor Mahlers Sinfonie Nr. 4, einer Sinfonie, die mit dem paradiesischen Jenseits Zwiesprache hält. Das braucht viel Vertrauen in den Komponisten. Der dann 40-jährige Marko Nikodijević, diesjähriger Composer in Residence des RSB, genießt dieses Vertrauen von RSB-Chefdirigent Vladimir Jurowski. Was erwartet Sie? Wahrscheinlich eine faszinierende Musik, die sehr viel und zugleich nichts mit Mahler zu tun hat. Denn: Viele von Nikodijevićs Werken „beziehen ihr Material … aus bereits existierender Musik – für gewöhnlich ein einzelnes Stück eines anderen Komponisten, das mit den Mitteln der Computertechnologie komprimiert bzw. gedehnt wird und im stets ausgeklügelt sinnlichen Klangbett von Nikodijevićs Orchestrierung erscheint. Die dabei entstehende Musik unterscheidet sich oft so sehr vom Ausgangswerk, wie Nikodijevićs Stücke untereinander.“ (John Fallas) „Nikodijevićs … Verbindungen zur technoiden Musikkultur betreffen neben strukturellen Aspekten ein viel grundlegenderes Phänomen, das in letzter Konsequenz Richard Wagner, Claude Vivier und das Berghain gemeinsam haben: das der Entgrenzung.“ (Dirk Wieschollek)

  • Gustav Mahler: »Sinfonie Nr. 4 G-Dur« (1901)
  • Marko Nikodijević: »да исправится / gebetsraum mit nachtwache« Uraufführung

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB)

Vladimir Jurowski, Dirigent

https://www.rsb-online.de/konzerte/17-1-20-konzerthaus-berlin/

  • Einführung: mit RSB-Dramaturg Steffen Georgi: 19.00 Uhr, Ludwig-van-Beethoven-Saal (kostenfrei, begrenzte Platzanzahl)
  • Dauer: 02:30h, Pausen: Es findet eine Pause statt.
  • Konzerthaus Berlin
  • Gendarmenmarkt 2, Berlin
  • Barrierefreiheit: motorische Einschränkungen
  • Ticketpreis: 20 bis 59 €
  • Kartenvorbestellung: 030 202 987 15
  • Ticketverkauf