Krzysztof Zielinski
Sa, 18/01/2020, 22:00 Uhr
Komponierte Musik / Konzert

Ultraschall Berlin


Festival für neue Musik

Mirela Ivičević ist eine Komponistin des Multiplen. Ihre Musik ist geprägt von der »Lust am Pluralismus«, von unterschiedlichen Perspektiven und Tendenzen, von einer Fülle an einzelnen Momenten, die nicht harmonisch zum Ausgleich gebracht werden, sondern in ihrer Vielfalt und Unterschiedlichkeit miteinander in Kommunikation treten. »Vielleicht weil ich in einer multiethnischen Familie in einem multiethnischen Staat aufgewachsen bin, vielleicht auch nicht – jedenfalls interessiert es mich immer mehr nach dem zu suchen, was unterschiedliche Klänge (oder Menschen) miteinander verbindet, bzw. nach dem, was scheinbar ähnliche Strukturen voneinander unterscheidet.«
Das Politische spielt denn auch eine große Rolle in der Musik der 1980 im kroatischen Split geborenen Komponistin. Ihr Ensemblestück Case Black setzt sich auf ungewöhnliche Weise mit den Folgen der Balkankriege auseinander. »Für mich heißt Musik nicht Flucht vor, sondern Interaktion mit der Welt. Wenn nötig, auch Kampf.« Diese Auseinandersetzung führt sie mit ganz unterschiedlichen kompositorischen Strategien, bei denen sie höchst divergente Partikel auf immer wieder neue und überraschende Weise miteinander in Beziehung bringt. Elektronik spielt dabei eine zentrale Rolle.
Zur Zeit ist Mirela Ivičević Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Das Konzert des von ihr mitgegründeten Black Page Orchestra porträtiert eine extrem neugierige, ›heutige‹ Komponistin.

  • Mirela Ivičević: »The F SonG« für Ensemble und Elektronik (2014)
  • Mirela Ivičević: »Scarlet Song« für eine Multiperkussionistin und Elektronik (2015)
  • Mirela Ivičević: »Dreamwork« für Ensemble und Video (2018)
  • Mirela Ivičević: »Baby Magnify« für Ensemble (2017)
  • Mirela Ivičević: »Jinx!« für Sopran, Sopransaxofon und Elektronik (2016)
  • Mirela Ivičević: »Case Black« für Ensemble und Elektronik (2016)

http://ultraschallberlin.de

  • radialsystem
  • Holzmarktstraße 33, Berlin
  • Ticketpreis: 15 (erm. 10)
  • Kartenvorbestellung: +49 30 288 788 588
  • Ticketverkauf