So, 19/05/2019, 12:00 Uhr

Unite & Shine


Für ein Europa der Vielen! Solidarität statt Privilegien! Die Kunst bleibt frei!

KÜNSTLER*INNEN, AKTIVE DER KULTURLANDSCHAFT UND KULTURINSTITUTIONEN RUFEN ZUR GLÄNZENDEN DEMO „UNITE & SHINE“ AUF

Kunst entsteht nicht innerhalb nationaler Grenzen! Kunstfreiheit, Asylrecht und Freizügigkeit sind unteilbar miteinander verbunden: Sichere Fluchtwege, Solidarität und eine offene Gesellschaft bilden die Grundlage für das „Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen ...“ – wie es in der Erklärung der Menschenrechte heißt. Einschränkungen oder Bedrohung der Kunstfreiheit sind in Europa außer- und innerhalb der Europäischen Union bittere Realität. Künstler*innen, Intellektuelle, Andersdenkende und Menschen mit anderen Lebensentwürfen werden durch eine rechtsextreme Politik immer weiter an den Rand der Gesellschaft gedrängt und/oder zur Emigration gezwungen. NICHT MIT UNS!

Die Demonstration startet um 12 Uhr am Rosa-Luxemburg-Platz vor der Volksbühne Berlin mit Redebeiträgen von Schriftsteller Ingo Schulze (Berlin), Regisseurin Pia Maria Roll (Black Box Theater, Oslo), Schauspielerin Sara Baban (Black Box Theater, Oslo), Künstlerin Cesy Leonard (Zentrum für Politische Schönheit) und Theaterintendant Paweł Łysak (Teatr Powszechny, Warschau). Sie alle können aus persönlicher Erfahrung von Vorfällen berichten, wie rechtsgewandte Politiker*innen und Gruppierungen Behörden und Medien instrumentalisieren, um die Kunstfreiheit einzuschränken oder zu bedrohen. Außerdem wird Anne Tismer einen aktuellen Text von Elfriede Jelinek lesen.

Gegen 13 Uhr setzt sich die Demo dann in Bewegung und trifft auf die Anwohnerinitiative Berlin-Mitte, das Deutsche Theater Berlin und das Berliner Ensemble.

Beim Zwischenstopp Unter den Linden gegen 14 Uhr spricht der kroatische Regisseur Oliver Frljić. Die Demo erreicht ihren Abschluss am Platz des 18. März mit weiteren Reden der polnischen Regisseurin Marta Gornicka und dem Künstler Wolfgang Tillmans, Gründer der Stiftung „Between Bridges“, die u.a. die „Anti-Brexit-Campaign“ und die aktuelle „European Elections Campaign“ realisiert hat.

Ab 15 Uhr schließt sich „Unite&Shine“ der Abschlusskundgebung von „Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus“ am Großen Stern an. Musikalisch unterstützt wird die Demo von Maike Rosa Vogel, Adir Jan, Bernadette La Hengst und DJ Sasha Perera. Künstlerische Beiträge und Aktionen gibt es von dem Performing Arts Festival, Tools for Action, 12 Volt, Burning Issues, den Landesbibliotheken Berlin und vielen mehr!

Herzliche Grüße und bis Sonntag
das inm-Team

https://api.dievielen.de/wp-content/uploads/2019/05/UniteShine-Pressemitteilung.pdf

  • Volksbühne Berlin
  • Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen