links: Futurzwei-Workshop „Zukunftsbilder“ zur Vorbereitung der Ausstellung, 27.10.2018 © Dana Giese
So, 28/04/2019, 20:00 Uhr
Konzert

Wo kommen wir hin - Music for Future Images

Ein beharrlicher Kanon, klangliche Visionen eines utopischen Planeten durch Sun Ras Mantra „It's After the End of the World", Klang als Verhaltensantizipation, Fotografieren als Musizieren und ein E-Bass-Ensemble, das Skulpturen spielt, welche es noch nicht gibt. Gestaltet von Augustin Maurs.

Augustin Maurs, Canon – for loudspeakers, started 2014
Annika Larsson / Satch Hoyt, It's After the End of the World, 2019
Karin Sander, Blitzkonzert, 2008
Augustin Maurs / Angela Bulloch, Heavy Metal Hercules, für E-Bass Ensemble – nach Koordinaten von Angela Bullochs noch nicht produzierten Heavy Metal Stack Skulpturen, 2017
Yutaka Makino, Behavioural Study #1, 2019
Mit Ni Fan (Percussion) und Felix Gebhard (Bass und Synthesizer) und dem Berlin Bass Ensemble (Thomsen Merkel, Carsten Hein, Michael Vinne, Tina Jäckel, Nico van Wersch und Felix Gebhard)

Die Halle 3 mit „Karin Sander: Telling Art and Futures – Die Dialektik des Utopischen“ ist ab 19 Uhr geöffnet.

Eine Veranstaltung im Rahmen von „Wo kommen wir hin“.

https://www.adk.de/de/projekte/2019/wo-kommen-wir-hin/

  • Akademie der Künste, Hanseatenweg
  • Hanseatenweg 10, Berlin