Manu Theobald
Sa, 19/01/2019, 20:00 Uhr
Konzert

Neue Vocalsolisten


Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik

Ein Programm über Zauberei. Und damit über die Spannung zwischen Schein und Sein, über das (manchmal hinterhältige, aber immer überraschende) Spiel mit Illusionen, aber auch über die Kombinationsgabe, die zum Beispiel für Passwörter gebraucht wird.
Auch Passwörter sind Zaubersprüche. Sie schützen das virtuelle Terrain und verschaffen Eintritt in die sonst verschlossenen Reiche elektronischen Glücks. Wie im wirklichen Leben, so sind die Passwörter im gleichnamigen Vokalwerk von Georges Aperghis zufällig und sinnlos, eine »Polyphonie der Bedeutungen, die nichts mehr bedeutet«. Eine Polyphonie, mit der der französische Komponist nicht zum ersten Mal die Virtuosität der ihm wohlvertrauten Sängerinnen aufs Höchste fordert.
Valerio Sannicandro hat für seine Zaubersprüche Texte in Althochdeutsch verwendet. Dunkel und »gothic«, dabei doch ironisch gebrochen ist auch sein Werk. Es evoziert Rituale, bei denen Sängerinnen in verschiedenen Konstellationen auftreten und mit rein vokalen Mitteln, ohne Elektronik, eine Spazialisierung des Klangs erreichen.
Michael Beils Die Drei ist Teil seines Werkzyklus über Goethes Hexeneinmaleins und spielt – auf einen Text von Anja Tuckermann – mit all den klanglichen und strukturellen Kombinationsmöglichkeiten, die sich aus der Zahl 3 für sechs Sänger*innen ergeben.
Auch Michael Pelzel spielt in seinem Etüdenbuch zu Diabelli mit Kombinationen. Das Etüdenbuch ist Vorstufe zu einem Musiktheater nach einer Erzählung des Schriftstellers Hermann Burger über den ›Prestidigitateur‹ Grazio Diabelli, der bittere Lebensrückblick eines vormals grandiosen Zauberkünstlers, den seine Kunst verlassen hat.
Mit welcher Zauberkunst und Magie die beiden jungen Komponistinnen Sara Glojnarić und Yiran Zhao aufwarten, bleibt noch eine Überraschung. Sicher ist jedenfalls: Es handelt sich um ein Programm, mit dem die Neuen Vocalsolisten verzaubern werden.

  • Sara Glojnaric: »Neues Werk« für sechs Stimmen (2018 (UA))
  • Michael Pelzel: »Etüdenbuch zu Diabelli« für sechs Stimmen (2016-2017)
  • Valerio Sannicandro: »Zaubersprüche« für sechs Stimmen (2018 (UA))
  • Yiran Zhao: »Neues Werk« für sechs Stimmen (2018 (UA))
  • Michael Beil: »Die Drei« für sechs Stimmen (2002)
  • Georges Aperghis: »Passwords« für sechs Stimmen (2016)

http://ultraschallberlin.de

  • radialsystem
  • Holzmarktstraße 33, Berlin
  • Ticketpreis: 18 € (erm. 12 €)