Jazz am Helmholtzplatz Carolina Câmara
Mi, 07/09/2022, 20:00 Uhr
Konzert

TRICHOME TRIO


Jazz am Helmholtzplatz zu Gast in der Brotfabrik

Mittwoch, 7. September 2022, 20 Uhr, Brotfabrik
Jazz am Helmholtzplatz zu Gast in der Brotfabrik
TRICHOME TRIO
Nesin Howannesijan – bass
Benny Lackner – piano
Diego Piñera – drums
Im September steht ein bemerkenswertes Jazztrio auf der Bühne der Brotfabrik, das das klassische Klaviertrio ganz neu denkt. Unter anderem lässt sich der

"Bassist, der im Pianotrio meist die Fäden in der Hand hält und vieles unscheinbar miteinander verbindet, zum Primus inter pares küren. „Ich habe mit Trios schon meine Erfahrungen“, erklärt Bassist Nesin Howhannesijan. „Für mich ist es das interessanteste Format überhaupt. Hier bekommt jeder Musiker den Raum, den er gerne haben möchte.“ Im konkreten Fall handelt es sich um ihn, einen Deutschen mit armenischen Wurzeln, den Pianisten Benny Lackner, der unter anderem bei Brad Mehldau studierte und dessen Vater aus Amerika stammt, sowie den Schlagzeuger Diego Piñera aus Uruguay. Der kleinste gemeinsame Nenner der drei ist Berlin, die kulturelle Hauptschlagader Deutschlands und ihr Wohnort, der größte trägt den Namen „Trichome“.

Bei einem Trichom handelt es sich um die Antennen oder Fühler einer Pflanze, die das Sonnenlicht absorbieren sollen. Besser lässt sich die Philosophie des Trio nicht beschreiben: Die Musiker absorbieren alle umherfliegenden Einflüsse und verarbeiten sie zu einer eigenständigen, durchaus neuen Musik, die neben akustischen Passagen auch stimmig dosierten, durchaus mutigen Einsatz von elektronischen Effekten, experimentellen Sounds, Hip-Hop, Odd-Meter-Jazz, der europäischen Klassik sowie Volksmusik vom Balkan, aus Asien und dem Orient beinhaltet. Keine Standards – was sich von selbst versteht – dafür neun Eigenkompositionen (bis auf „Con Dos Cojones“ von Benny Lackner alles aus der Feder von Nesin Howhannesijan) mit ungeraden Rhythmen, subtilem Punch und großer Sensibilität. Lackner benutzt das Korg Kaos Pad, das jede Menge verwirrender, spannender Sounds generiert, während Piñera nicht wie ein konventioneller Drummer agiert, sondern Gongs und andere Perkussionsinstrumente erklingen lässt. Das Energielevel fällt nie unter ein bestimmtes Niveau, die Komplexität der Strukturen erleichtert interessanterweise den Hörgenuss. Es geht immer um die Balance der drei Instrumente, um einen Gleichklang, der alle Beteiligten auf eine Stufe hebt.

Text: Double Moon

TRICHOME TRIO

Benny Lackner, piano
Nesin Howannesijan, bass
Diego Piñera, drums

http://www.jazzamhelmholtzplatz.com

  • Brotfabrik
  • Caligariplatz 1, Berlin
  • Barrierefreiheit: motorische Einschränkungen