field notes Magazin

field notes ist das Magazin für zeitgenössische Musik und Jazz in Berlin. Alle zwei Monate berichtet es über aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen aus den Bereichen komponierte zeitgenössische Musik, Echtzeitmusik, Improvisation, Musiktheater und Oper, Klangkunst und Sound Art. Seit der Sommerausgabe 2019 erweitert das field notes Magazin das musikalische Spektrum außerdem um die freie Berliner Jazzszene.

In jeder Ausgabe verraten Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur ihre persönlichen musikalischen Höhepunkte im »Opposite Editorial«, weitere Veranstaltungsempfehlungen gibt es in den »Feldfunden«. Das nötige Hintergrundwissen für eine eigene musikalische Expedition liefern Interviews, Artikel sowie Ensemble- und Festivalportraits. Da die Berliner Musikproduktion weit mehr als diverse Veranstaltungsformate umfasst, stellt das field notes Magazin außerdem in jeder Ausgabe Berliner Labels für experimentelle Musik vor.

Das field notes Magazin wird kostenfrei direkt an Abonnent*innen verschickt und ist an allen einschlägigen Orten für Kunst und Kultur erhältlich.

Hier geht es zum kostenfreien Abonnement: http://bit.ly/2Le79Mw

 

*****

 

Aktuelle Ausgabe

In der aktuellen Ausgabe verrät der Intendant der Berliner Festspiele Thomas Oberender, zu welchen Veranstaltungen es ihn zum Frühlingsbeginn zieht. In Yana Prinsloos Gastartikel erfahren wir, wie die Arbeit der Rechercheagentur »Forensic Architecture« die Grenzen zwischen Kunst und Faktensuche verwirft. Unsere Kurznachrichten informieren über unser Praxisseminar »Schreiben über neue Musik«, den kommenden Monat der zeitgenössischen Musik im September 2020, aktuelle Antragsfristen und die kürzlich erschienene Jubiläumsschrift zu Querklang - Experimentelles Komponieren in der Schule. Das Label Second Editions für zeitgenössische Musik stellt sich vor und verlost eine Platte!

Viel Vergnügen bei der Lektüre wünscht
das field notes team

Online auf issuu