field notes Magazin

field notes ist das Magazin für zeitgenössische Musik und Jazz in Berlin. Alle zwei Monate berichtet es über aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen aus den Bereichen komponierte zeitgenössische Musik, Echtzeitmusik, Improvisation, Musiktheater und Oper, Klangkunst und Sound Art. Seit der Sommerausgabe 2019 erweitert das field notes Magazin das musikalische Spektrum außerdem um die freie Berliner Jazzszene.

In jeder Ausgabe verraten Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur ihre persönlichen musikalischen Höhepunkte im »Opposite Editorial«, weitere Veranstaltungsempfehlungen gibt es in den »Feldfunden«. Das nötige Hintergrundwissen für eine eigene musikalische Expedition liefern Interviews, Artikel sowie Ensemble- und Festivalportraits. Da die Berliner Musikproduktion weit mehr als diverse Veranstaltungsformate umfasst, stellt das field notes Magazin außerdem in jeder Ausgabe Berliner Labels für experimentelle Musik vor.

Das field notes Magazin wird kostenfrei direkt an Abonnent*innen verschickt und ist an allen einschlägigen Orten für Kunst und Kultur erhältlich.

Hier geht es zum kostenfreien Abonnement: http://bit.ly/2Le79Mw

 

*****

 

Aktuelle Ausgabe

Die Konzertempfehlungen der neuen September-Oktober Ausgabe des field notes Magazins führen durch den diesjährigen Monat der zeitgenössischen Musik. Das dynamische und modulare Programm der Berliner Szene präsentiert hybride Corona-Formate der zeitgenössischen Musik, die KISSAs – Listening Bars der Berliner Labels für experimentelle Musik und das Symposium der Akademie der Künste zum Thema »Curating Diversity in Europe«. In einem Interview verrät Ronny Graupe wie es während des Lockdowns in den letzten Monaten zu der neuen Konzert-Serie Into the Shed im Club der Polnischen Versager kam. 

Die vergangenen Ausgaben des field notes Magazins finden Sie online auf issuu.