Petri Kuljuntausta (Hg.) – Sound, Art & Climate Change (Frekvenssi, Buch)

Der Zusammenhang zwischen Klangkunst und der Klimakrise liegt auf der Hand und eine multiperspektivische Annäherung verschiedener Klangkünstler*innen an dieses Sujet nun auch im Buchformat vor. »Sound, Art & Climate Change« enthält Essays von unter anderem Ava Grayson, Budhaditya Chattopadhyay, Chris Watson und Herausgeber Petri Kuljuntausta. Nach Veröffentlichung der Compilation »CChanges« handelt es sich um den zweiten einer vierteiligen Serie, die vom finnischen Label Frekvenssi lanciert wurde. In ihren Texten nähern sich die Künstler*innen auf bisweilen sehr unterschiedliche Art dem ihre Beiträge vereinenden Themenkomplex. Hier wird auf Pablo Neruda oder Jacques Derrida rekurriert, dort direkt aus der eigenen Praxis berichtet. Es ist diese Mischung aus akademisch-theoretisch, ästhetisch-praktischer und persönlicher Auseinandersetzung, die aus »Sound, Art & Climate Change« eine reichhaltige Lektüre macht.