FRKTL – السَّمْت Azimuth (Bandcamp, digital)

Der Film » السَّمْت Azimuth« ist Teil der von der Künstlerin Leyya Mona Tawil kuratierten Serie Nomadic Signals, die sich dem sogenannten »diasporischen Imaginären« widmet und untersucht, wie sich Klänge und Bilder über diasporische Erfahrungen hinweg verändern. Die unter dem Namen FRKTL aktive Klang- und 3D-Künstlerin Sarah Badr stellt in dem Kurzfilm nicht nur visuell Transformationsprozesse dar, sondern lässt sie auch den dazugehörigen Soundtrack dominieren. Das Ergebnis ist eine ästhetisch einmalige Erfahrung, in der die Grenzen zwischen physisch-akustischen und abstrakt-elektronischen Klängen scheinbar komplett aufgehoben scheinen.