Shara Rambarran – Virtual Music Sound, Music, and Image in the Digital Era (Bloomsbury, Buch)

Auch in der Musikwelt setzte wohl irgendwann eine Art Wissenschaftsmüdigkeit ein, doch kann eine akademische Befassung mit der unvergleichlichen historischen Situation der letzten 14 Monate allemal bereichernd sein. Shara Rambarran hatte bereits als Mitherausgeberin des »The Oxford Handbook of Music and Virtuality« einen maßgeblichen Beitrag zu einer Diskussion geliefert, die ab März 2020 aufs Neue geführt wurde. Sie legt nun mit »Virtual Music Sound, Music, and Image in the Digital Era« ein Werk nach, das zeitgemäßiger nicht sein könnte.