Releases des Monats Mai 2021

Alles lockert sich, macht sich sommerbereit – nur das Wetter ist noch lange nicht so entschlossen. Aber das kommt noch, bestimmt, und vielleicht wird es nach beschwerlichen 14 Monaten doch ein schöner Sommer, auf den hoffentlich eine noch weitaus bessere Zukunft folgt. Mit Konzerten, mit weitgehend unbeschwertem Miteinander und überhaupt.

Solange vertreiben wir uns die Regentage mit Musik und Büchern. Auch die regneten den Mai über quasi auf uns ein. Auch im Kurzformat: Nachdem Martina Bertoni erst vor Kurzem ein neues Album auf Karlrecords veröffentlichte, legte sie nun über ihren Bandcamp-Account eine neue gemasterte Version ihrer EP The Green nach, inklusive Bonus-Track. Hanno Leichtmann derweil hat die fünfte Ausgabe seiner Serie Picture/Disk veröffentlicht, eine Kollaboration der Sea-and-the-Cake-Mitglieder Sam Prekop und John McEntire. Mehr Informationen zu der ultralimitierten 7” gibt es auf seiner Website. À propos Homepages: Ute Wassermann hat eine neue und wer einen Blick auf sie wirft, sollte gleich ein Ohr auf ihr im Februar erschienenes Kollaborationsalbum mit Joke Lanz hinterherschmeißen.

Ebenfalls neu: Die Online-Plattform Various Artists wurde von Personen aus dem Umkreis des Schweizer Magazins zweikommasieben und dem Label Präsens Editionen gegründet. Eine Veröffentlichung auf Präsens Editionen ist auch bei unseren Releases des Monats dabei, dazu gesellen sich neue Musik von unter anderem Amirtha Kidambi & Matteo Liberatore, Microtub und Okkyung Lee sowie Bücher von Peter Brötzmann und Sven-Åke Johansson plus mit »Virtual Music. Sound, Music, and Image in the Digital Era« ein nach den vergangenen Monaten höchstaktuelles akademisches Werk von Shara Rambarran.