Yair Etziony – Further Reduction (False Industries, digital)

Fahrradfahrer*innen auf dem Tempelhofer Feld: Schon das Cover-Artwork von Yair Etzionys Album »Further Reduction« wirkt auf eine Art beklemmend, weil es eine der wenigen zum Zwang geronnenen Freiheiten des vergangenen Jahres in all ihrer Banalität einfängt. Der gedämpfte Electronica-Sound des Israelis ist als eine Art Elegie auf die verlorenen Orte einer Stadt konzipiert, in denen sich die Städter*innen stattdessen getroffenen hätten. Ambient-Musik, die ausnahmsweise einen Mangel ausdrückt, anstatt ihn zu kaschieren.