Banausoi – Imagines (Circum-Disc/13 raw, LP/CD/digital)

Es ist ihnen keinesfalls anzuhören und doch handelt es sich bei Banausoi nicht etwa um eine Band mit jahrzehntelanger Erfahrung, sondern vielmehr ein noch recht junges Trio. Petr Vrba, Václav Šafka und Ondrej Zajac beschreiben sich selbst als »tschecho-slowakischen musikalischen Think Tank« und haben bisher neben einer Reihe von absolvierten Konzerten lediglich eine Veröffentlichung vorzuweisen.

Ihr im Lockdown-Stillstand fertiggestelltes Debütalbum »Imagines« jedoch zeigt die Drei als eingespieltes Team und Meister der freien Improvisation. Ob hitzige Noise-Rock-Anleihen, kreischender Free Jazz oder sanfte Klänge, die hier Ambient-Charakter annehmen und dort wie imaginäre Volksweisen klingen: So elegant und auf den Punkt abgestimmt das Zusammenspiel der Musiker ist, so stilistisch breit gefächert und ergebnisoffen klingt das Resultat über diese sechs Stücke hinweg. »Imagines« gelingt das seltene Kunstwerk, bis ins letzte Detail durchdacht und dennoch wie aus dem Moment heraus gespielt zu klingen. Ein besseres Surrogat für Live-Konzerte gibt es zumindest in dieser Saison schätzungsweise nicht zu haben.