Beatriz Ferreyra / Natasha Barrett – Souvenirs Cachés / Innermost (Persistence of Sound, LP/digital)

Beatriz Ferreyra und Natasha Barrett gehören verschiedenen Generationen an und wurden unterschiedlich musikalisch sozialisiert.

Doch eint die in Paris lebende Argentinierin und die in Norwegen ansässige Britin mehr, als es sie trennt. Beide nutzen Klang, um den Raum zu erkunden.

Ferreyras »Souvenirs Cachés« von ihrem gemeinsamen Split-Release auf Persistance of Sound ist eine Auftragsarbeit für das Semibreve Festival in Portugal und steht ganz in der Tradition der GRM-Methoden, welche die Komponistin dereinst mitentwickelt hat. »Murmeln« entstand im Jahr 2003 als Radiostück für die Sonic Arts Lounge als »tanzbare elektro-akustische Komposition«. Klingt ungewöhnlich? Ist es auch, im besten Sinne.

Barrett derweil verarbeitet auf »Innermost« Aufnahmen von gemeinschaftlichen Feiern im Freien, die vor Pandemiezeiten entstanden – und deshalb in der aktuellen Situation umso frappierender klingen.