Sachbearbeiter*in Verwendungsnachweise beim Musikfonds

Der im September 2016 gegründete Musikfonds e.V. hat die Aufgabe, den unterschiedlichen Arbeitsfeldern
und Sparten der zeitgenössischen Musik mehr Geltung zu verschaffen und die Rahmenbedingungen für deren
Entwicklung zu verbessern. Neben dem Kernbereich der Projektförderung strebt der Musikfonds durch die
Arbeit seiner Gremien sowie durch eigene Veranstaltungen und Publikationen ein eigenständiges Profil an.
Dem Musikfonds werden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien jährlich ca. 2. Mio
Euro zur Verfügung gestellt, zusätzlich sind Budgets für besondere Aufgaben möglich.
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in vorwiegend für die Prüfung von Verwendungsnachweisen.
Die Vollzeitstelle ist zunächst befristet auf 2 Jahre, mit Aussicht auf Verlängerung. Sitz
der Geschäftsstelle ist Berlin.
Tätigkeitsprofil:

  • Prüfung & Bearbeitung von Verwendungsnachweisen und von Förder- und Stipendienanträgen
  • Abwicklung von Projektverträgen inkl. Abrechnung gemäß der geltenden Bestimmungen und Richtlinien(ANBest-P)
  • Beratung von Antragsteller*innen, Projektträger*innen und Stipendiat*innen
  • Allgemeine Bürotätigkeiten

Anforderungsprofil:

  • Berufsausbildung in der Verwaltung (Bürokaufmann*frau, Verwaltungsfachangestellte*r)
  • Verwaltungserfahrung (Schwerpunkt Zuwendungs- und Verwaltungsrecht) bzw. Erfahrung in der Abwicklung öffentlich geförderter Projekte, insbesondere Prüfung von Verwendungsnachweisen im Rahmen von Projektförderungen

So runden Sie Ihr Profil ab:
• sehr gute Strukturierungs- und Organisationsfähigkeit,
• sehr gute Kenntnisse der MS-Office Anwendungen, versierter Umgang mit Datenbanken
• sehr gute Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache (mündlich und schriftlich)
• hohe Selbstständigkeit, Belastbarkeit und Motivation
• Teamfähigkeit
• Interesse an der zeitgenössischen Musikszene und der Zusammenarbeit mit Künstler*innen
• Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team und die Mitarbeit in einer zentralen
Fördereinrichtung des Bundes für die zeitgenössische Musik. Die wöchentliche Arbeitszeit umfasst 39 Stunden,
die Eingruppierung erfolgt voraussichtlich in Anlehnung an die Entgeltgruppe E9b (TVöD-Bund).
Bewerbungen bitte ausschließlich per Email an Gregor Hotz, info@musikfonds.de.