Timo Kahlen: »Holding My Breath«

Zeiten, in denen man den Atem anhält – und das Unsichtbare existentiell wird.

»Holding My Breath« setzt sich mit dem auseinander, was lebenserhaltend, zugleich unsichtbar ist und ggf. infektiös, sogar tödlich sein kann: der eigenen Atemluft als fragilem, vergänglichem, prozesshaftem Material.
Aufgenommen im März 2020 im Atelier in Berlin.

Timo Kahlen: »Holding My Breath«, 2020
experimentelles HD Video und Klang (4:54 Minuten):

https://vimeo.com/409211734