Berlin (a)live

Die Senatsverwaltung stellt zusammen mit mehreren Partnern eine digitale Bühne für Kunst und Kultur zur Verfügung: Die Webseite www.berlinalive.de sammelt eine große Variation von Livestreams aus Berliner Konzerthäusern, Galerien oder Clubs.

Abgesagte Auftritte, leere Einrichtungen, fehlende Gagen: Die Coronakrise bedroht unsere öffentliche Kultur und die Existenzen vieler Kulturschaffender. Berlin ist besonders betroffen. Keine andere Szene trägt so sehr zur Bedeutung der Stadt bei wie ihre Kulturschaffenden. Und keine ist selbst so sehr auf Öffentlichkeit angewiesen.

Berlin kann bestens improvisieren: Wenn die Öffentlichkeit zuhause bleiben muss, bringen wir sie auf einer anderen Ebene zurück. DJ-Battles und Diskussionen, Opern und Performances sowie Konzerte und Vernissagen – alles im Livestream. Wir schaffen einen digitalen Raum für all diejenigen, die Öffentlichkeit brauchen, um zu überleben.

www.berlinalive.de

Übrigens:

Der rbb überträgt mit einer neuen Initiative einige Livestreams aktueller Inszenierungen zusammen mit Produktionen aus dem Archiv des Senders:

www.rbb-online.de/unternehmen/der_rbb/profil/rbb_fernsehen/kultur-rbb-corona-fernsehen.html