Symposium

»contemporary music in global contexts«
präsentiert von field notes und der Akademie der Künste Berlin

26.–27. September 2019, Akademie der Künste, Berlin

Im Rahmen des Monats der zeitgenössischen Musik haben field notes und die Akademie der Künste in einem zweitägigen Symposium am 26. und 27. September 2019 erstmals dazu eingeladen, über interkulturelle Zusammenarbeit und Arbeitsformen in globalen Zusammenhängen nachzudenken.

Weitreichende gesellschaftliche Transformationsprozesse wie Globalisierung, Digitalisierung, Migration und Mobilisierung von Menschen verändern weltweit Gesellschaften und Kulturen nachhaltig und wirken sich unmittelbar auf künstlerische Arbeitsprozesse in der zeitgenössischen Musik aus. Längst sind kollaborative Arbeitsprozesse, interkulturelles Denken sowie Reflexion über Diskurse und Formate wichtige Bestandteile bei der Konzeption von Konzertprojekten, Festival- und Förderprogrammen sowie bei der Entwicklung von Netzwerken. In einem Open Space wurde die individuell erarbeitete Expertise erstmals zusammengetragen und gemeinsam weiterentwickelt. Am zweiten Tag des Symposiums richtete sich der Blick auf die zeitgenössische Musikszene der Balkanhalbinsel.

Das nächste Symposium wird voraussichtlich wieder im September 2020 stattfinden. Schreiben Sie uns, wenn Sie über die Planung auf dem Laufenden gehalten werden möchten unter delegation [​at​] inm-berlin.de.