Ringtone

Contemporary Music Berlin is calling

Zum Monat der zeitgenössischen Musik 2020 vergibt field notes ein Auftragswerk für einen Klingelton.

Wir danken allen Teilnehmer*innen des Open Call via facebook, Instagram und E-Mail für die exzellenten Vorschläge. Aus der Liste von über 80 Berliner Künstler*innen hat die Jury der inm den libanesischen Improvisationsmusiker (Trompete), Musikproduzenten, Autor und Comiczeichner Mazen Kerbaj für das Auftragswerk ausgewählt.

Wir sind gespannt auf seinen Klingelton für den Monat der zeitgenössischen Musik, den wir für alle Gäste des Monats der zeitgenössischen Musik im September zum Download auf das Smartphone bereitstellen.

Alexey Kochetkov / 5 String Theorie
Anda Kryeziu
Andrea Belfi
Andrea Neumann
Andreas Miranda
Birte Gerstenkorn
Boris Baltschun
Cathy Milliken
Cathy van Eck
Cecilia Arditto
Charlotte Bray
Charlotte Seither
Dirk Markham
Elena Mendoza
Eleni Ralli
Elie Gregory
Elisabeth Angot
Ellen Fellmann
Ellen Hünigen
Ellicist
Evan Gardner
Evelyn Saylor
Faidra Chafta Douka
Felicity Mangan
Felipe Vaz
Felipe Waller
Florian T M Zeisig
Francesca Verunelli
Franziska Baumann
F.X.Randomiz
Galya Chikiss
Gender Relations in New Music (GRiNM)
Georges-Emmanuel Schneider
Hanno Leichtmann
Haukur Þór Harðarson
François Sarhan
Hildur Guðnadóttir
Hobocombo
Irene G. Quero
Irini Amergianaki
Jacob Eriksen
Jan Kopp
Jasmine Monique Guffond
JD Zazie
Jessica Ekomane
Jessie Marino
Jörg Widmann
Kaan Bulak
Kajsa Antonsson
Karl marx stadt
Kirsten Reese
Klaus Janek
Korhan Erel
Kris Limbach
Leah Muir
Lena A. Haberberger
LUX:NM
Maciej Sledziecki
Magda Mayas
Magna Pia
Malte Giesen
Manuel Zwerger
Markus Popp aka oval
Marta Zapparoli
Maximilian Marcoll
Mazen Kerbaj
Michael Rauter
Michaela Catranis
Mijin Oh
Misha Cvijovic
Neo Hülcker
Nuria Nunez Hierro
Olivia Oyama
Patrícia Bateira
Ragnar
Rémi Letournelle
Sabine Ercklentz
Sam Slater
Shannon Sea
Silvia Ocougne
Simon James Phillips
Stellan Veloce
steve heather
tilman kanitz
Wouter Jaspers
Walter Schulze

***

Call: Hilf uns mit Vorschlägen für Komponist*innen, Interpret*innen, Ensembles oder Klangkünstler*innen aus Berlin. Trage einfach einen Namen in einen Kommentar auf facebook ein oder sende eine Mail an mdzm@field-notes.berlin. Wir können sogar ein kleines Kompositionshonorar von 300 Euro für das Stück anbieten. Wir werden alle Vorschläge (anonym, wenn per E-Mail) in den Kommentaren des Beitrags und auf unserer Website veröffentlichen. Unsere Jury wird nächste Woche Mittwoch, den 19. Februar, aus den Vorschlägen auswählen.